Radverkehrskonzept Weilburg

Lage von Fahrradabstellanlagen in Weilburg

Plan für Fahrradabstellanlagen in Weilburgs Innenstadt

Der Leinpfad entlang der Lahn wird als Spazierweg genutzt. Hier kommt es zu Konflikten mit Radverkehr.
Serpentinen führen von der Lahn in die Innenstadt

Im Jahr 2016 begannen Vorarbeiten für die Errichtung von Radabstellanlagen in der Innenstadt von Weilburg. Das Radabstellanlagenkonzept wurde im Juni 2018 vom Stadtrat beschlossen.

Ende 2017 wurde vom Stadtrat beschlossen, ein Radverkehrskonzept in Auftrag zu geben, das die bisher als einzelne Punkte bearbeiteten Sachverhalte aufgreift, in Zusammenhang mit einem Gesamtkonzept betrachtet und so tragfähige Lösungen für den zukünftigen Verkehr in Weilburg an der Lahn findet.

2018 erarbeiteten das Team von VAR+ das Radverkehrskonzept für den Luftkurort Weilburg. Die Stadt Weilburg liegt an der Lahn und der Ortsmittelpunkt mit etwa 5000 Einwohnern, Rathaus, Schloss und innerstädtischer Fußgängerzone befinden sich auf 170 Metern.

Die weiteren 10 Ortsteile mit etwa 8000 Einwohnern liegen auf einer Fläche von 57,45 Quadratkilometern verteilt, es sind Steigungen von bis zu 15 Prozent zu überwinden.

Die Stadt Weilburg an der Lahn möchte den Anteil des Rad- und Fußverkehrs am Modal Split erhöhen. Dabei darf es nicht zu Konflikten zwischen Fuß- und Radverkehr kommen. Diese Konflikte sind bereits an Wochenenden mit schönem Wetter auf dem Leinpfad entlang der Lahn spürbar.

VAR+ entwickelte neben dem klassischen Radverkehrskonzept für Weilburg die Kampagne: Nicht Hupen! Nicht Klingeln! Sowohl aus dem Auto heraus durch Hupen als vom Fahrrad mittels Klingeln werden bislang Radfahrende und Zufußgehende beiseite “gebeten”. Das gefahrene Tempo und die Ungeduld der Fahrzeugführer führt zu Konflikten und Gefahren. Entlang der Lahn ist die Verkehrsfläche begrenzt. Deshalb müssen Fahrräder mit dem ihnen eigenen Fahrtempo auf der Fahrbahn akzeptiert und geachtet sein, wenn nötig müssen Autos hinter Fahrrädern her fahren. Genauso müssen Zufußgehende auf dem Leinpfad akzeptiert und geachtet sein, wenn nötig müssen Radfahrende bremsen, sogar absteigen und ein Stück zu Fuß weitergehen. Dabei können Menschen in Kontakt kommen, ein Stück Lebensqualität gewinnen.

ECKDATEN

Leistungen

Radverkehrs- und Nahmobilitätskonzept

Auftraggeber

Stadt Weilburg

Fertigstellung

2018