Partner

i.n.s. - Institut für innovative Städte

Seit 2015 arbeiten VAR+ und i.n.s. erfolgreich zusammen.

2019 führten wir gemeinsam Inhouse-Seminare für die AGFK Bayern durch.

2018 bis 2019 erarbeiteten beide Büros das Radverkehrskonzept Landkreis Nürnberger Land.

i.n.s. unterstützte VAR+ bei der Erstellung des Handbuch zur Radwegweisung in Hessen.

In Baden-Württemberg ermittelten wir im Auftrag des Regionalverbandes Mittlerer Oberrhein den am besten geeigneten Verlauf der Radschnellverbindung Mittlerer Oberrhein (MOR).

JUWE

Für die Herstellung von Wegweisungssystemen für Rad- und Fußverkehr arbeiten wir mit der Firma JUWE zusammen.

Hochschule Darmstadt

Seit Gründung des Büros im Jahr 2000 betreut das Team von VAR+ ausländische Studenten und Studentinnen im Themenfeld Radverkehr.

Wir unterstützen die h_da bei Austauschprogrammen mit internationalen Verkehrswissenschaftlern zum Beispiel mir der Durchführung von Radverkehrsexkursionen.

Im Rahmen der Orientierungsstufe für die Studenten wurde das Berufsfeld Radverkehrsplanung vorgestellt.

In Baden-Württemberg ermittelten wir im Auftrag des Regionalverbandes Mittlerer Oberrhein den am besten geeigneten Verlauf der Radschnellverbindung Mittlerer Oberrhein (MOR).

2002: Fachkonferenz Radverkehr lokal, regional, international

1998: Fachkonferenz zur StVO-Novelle, Organisation und Durchführung

Gemeinsam mit der h_da haben wir den auf Anregung vom Büro VAR+ seit 1997 bestehenden Kooperationsvertrag zur Förderung des Radverkehrs im Landkreis Darmstadt-Dieburg.

 

team red

Gemeinsam mit team red führen wir Modal-Split-Befragungen in Kommunen durch.

Sigo

VAR+ plant radverkehrstaugliche Infrastruktur. Wir interessieren uns für die Entwicklung auf dem Gebiet der Fahrzeugtechnik und freuen uns deshalb über Kontakte zur Firma Sigo, die Lastenräder mit Elektromotor entwickelt.

BÖREGIO

Wir unterstützten das Büro für Stadt- und Regionalentwicklung BÖREGIO bei der Erstellung des Radverkehrskonzeptes für die Stadt Winsen an der Luhe.

Das Büro BÖREGIO ist vor allem auf Radverkehr in der Freizeit spezialisiert, VAR+ klassifizierte ein Alltagradverkehrsnetz und ermittelte Maßnahmen zur Verbesserung der Situation vor Ort.

Frederik Klein Ingenieure - FKI

GWE GmbH - Grafische Werkstätten Eppstein

Wir arbeiten erfolgreich mit der Firma GWE-Schilder aus Eppstein bei der Erstellung von Radwegweisungsnetzen für Kommunen zusammen.

Max Jakob Schilderfabrik

Max Jacob

LÜFT-Verkehrstechnik

Zur Gestaltung von Fahrbahnen können bauliche Elemente der Firma Lüft verwendet werden.

wiwaGo GmbH & Co KG

Gemeinsam mit wiwaGo entwickelte VAR+ die Familienerlebnisradroute Ried. Wir möchten auch weiterhin zusammenarbeiten und bewerben uns zum Beispiel um die Umsetzung der Radroute "SchUM", das Land Rheinland Pfalz verfolgt das Ziel, die Städte Mainz, Worms und Speyer in die Weltkulturerbeliste der UNESCO aufnehmen zu lassen. Eine Radroute kann die enge Verbindung der Städte für die jüdischen Bevölkerung sichtbar werden lassen.